Kostenvorteile durch die Cloud

Die Umstellung auf die Cloud-Technologie führt zu Kostenvorteilen und einem Entwicklungsschub. Wir sind mitten in der Transformation unserer IT-Welt. Was dies für Anleger bedeutet, lesen Sie im Betrag von Anlagespezialist Jens Schweizer.

Text: Jens Schweizer, Anlagespezialist Anlagethemen und -trends / Bild: Andreas Guntli

Cloud Illustration
Wachstumsaktien, wie jene von Cloud-Anbietern, haben aktuell wieder mehr Potenzial.

Wer kennt ihn nicht, den Welthit von Reinhard Mey, der mit tiefgründigem Refrain festhält: «Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.» Ähnliches wird der Cloud-Technologie prophezeit. Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos zu sein.

Unter der Cloud versteht man eine internetbasierte Bereitstellung von Computerressourcen. Dabei geht es um Serverleistungen, Datenspeicher oder Bezug und Betrieb von Applikationen. Traditionell erfolgte dies bei den meisten Unternehmen über eigene Ressourcen, die aufgebaut und unterhalten werden mussten sowie an den Spitzenbedürfnissen orientiert waren. Mit der Cloud stellen spezialisierte Anbieter solche Ressourcen online und bedarfsorientiert zur Verfügung.

Über die zentrale Steuerung ihrer Computerressourcen decken sie individuelle Kapazitätsbedürfnisse einfacher und zeitnaher ab und ermöglichen bei der Rechenleistung grosse Skaleneffekte. Computerressourcen sollen dadurch für Nutzer zuverlässiger und günstiger werden.

Sie können geräteunabhängig jederzeit und überall bezogen werden. Nutzer sparen sich also eine eigene Infrastruktur, Software und Applikationen. Neue Applikationen und gar Geschäftsmodelle werden ermöglicht und entwickeln sich agiler.

Die Cloud auf dem Vormarsch

Die Schätzungen, wie viele Unternehmen die Cloud bereits nutzen, gehen stark auseinander. Eurostat, die Statistikbehörde der Europäischen Union (EU), ging Ende 2021 von rund 41 Prozent aus. In einer dem neusten «State of the Cloud Report» von Flexera zugrunde liegenden Umfrage melden alle grösseren Unternehmen die Verwendung der Cloud. Den Schätzungen gemein sind die hohen Adoptionsraten. Gemäss Report wollen rund zwei Drittel der Umfrageteilnehmer die Cloud «mehr» oder «deutlich mehr» nutzen.

Als Herausforderungen gelten insbesondere Sicherheitsbedenken. Mit der Überführung der eigenen Systeme in die Cloud werden Daten nach aussen gegeben. Die Risiken im Hinblick auf den Schutz der Daten und die Privatsphäre und die Anforderungen an die Cybersicherheit steigen. Auch entstehen Abhängigkeiten von Anbietern und einer stabilen und schnellen Internetverbindung.

Wachstumsaktien wieder mit mehr Potenzial

Anbieter von Cloud-Dienstleistungen in den investierbaren Aktienindizes kommen überwiegend aus dem US-amerikanischen IT-Sektor. Generell sehen die Experten der Zürcher Kantonalbank wieder mehr Potenzial bei sogenannten Wachstumsaktien (Growth), zu denen Titel aus dem Cloud-Bereich sicherlich zählen. Viele der jungen Unternehmen erzielen noch keinen Gewinn und leben von Erwartungen, was zu einer Bewertungskorrektur durch das neue Zinsumfeld führte. Anbieter von Cloud-Software und -Dienstleistungen oder Unternehmen, die mit Cloud-basierten Geschäftsmodellen arbeiten, könnten von der aktuellen Entwicklung profitieren. Oder wie Reinhard Mey fortsetzte: «Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man, blieben darunter verborgen und dann würde, was uns gross und wichtig erscheint, plötzlich nichtig und klein.»