Rating

Als eine der wenigen Banken weltweit verfügen wir über ein Top-Rating (AAA/Aaa) von Standard & Poor's, Moody's und Fitch.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Rating von Standard and Poor's (S&P) für die Zürcher Kantonalbank ist AAA.
  • Das Rating von Moody's für die Zürcher Kantonalbank ist Aaa.
  • Das Rating von Fitch für die Zürcher Kantonalbank ist AAA.

Bewertung von Standard & Poor's (S&P)

Standard & Poor's zeichnet seit 1994 die Zürcher Kantonalbank als einzige Bank der Schweiz und eine der wenigen Banken weltweit mit einem AAA-Rating aus. Die Bestnote attestiert der Zürcher Kantonalbank eine ausgezeichnete Bonität. Im November 2021 wurde das AAA-Rating für die Zürcher Kantonalbank erneut bestätigt. Dieses Rating berücksichtigt unter anderem die Staatsgarantie. Aber auch ohne diesen Faktor zählt die Zürcher Kantonalbank mit einem «Stand-alone Rating» (aa-) zu den sichersten Universalbanken der Welt.

Folgende Hauptfaktoren tragen zur positiven Bonitätsbeurteilung bei:

  • Die starke Marktpräsenz im Wirtschaftsraum Zürich, kombiniert mit einer schweizweiten Präsenz in den Bereichen Firmenkreditgeschäft, Private Banking und Asset Management.
  • Die sehr gute Kapitalisierung, eine stabile Ertragsbasis und die damit verbundene Profitabilität.
  • Die Staatsgarantie des Kantons Zürich, welcher ebenfalls mit einem AAA bewertet wird.


Bericht Standard & Poor's (PDF, 1,000 KB)

Bewertung von Moody's

Im Herbst 2006 wurde erstmals ein Rating durch Moody's durchgeführt, im Rahmen dessen die Zürcher Kantonalbank ein «deposit and issuer rating» mit der Höchstnote AAA erhielt.

Am 4. April 2022 wurde die Tier 2 Anleihe in EUR mit einem Aa2-Rating von Moody's eingestuft.

Am 29. Juli 2022 hat Moody's die Ratings von zwei Additional-Tier-1-Instrumenten (AT1) von Baa1(hyb) auf A1(hyb) heraufgestuft.

Am 11. August 2022 bestätigte Moody's das Kreditrating von Aaa der Zürcher Kantonalbank.

Die Bestätigung des langfristigen Emittentenratings von Aaa widerspiegelt das A1-BCA der Zürcher Kantonalbank, den Rating-Uplift von 3 Stufen aufgrund der Affiliate-Unterstützung, welche sich aus der vom Kanton Zürich bereitgestellten Instituts- respektive Bestandesgarantie ergibt. Hinzu kommt die Anwendung der Advanced Loss Given Failure Analyse (LGF-Analyse), die auf ein sehr niedriges verlustrisiko im Falle eines Ausfalls hinweist und aufgrund der Aaa-Ratingobergrenze zu einer Rating-Anhebung um eine Stufe (statt drei Stufen) führt.

Das a1 BCA der Zürcher Kantonalbank basiert auf der komfortablen Liquiditätsposition der Bank, der starken Kapitalisierung und einem moderaten Anlagerisiko. Das BCA berücksichtigt ferner den hohen Anteil an Kapitalmarktrefinanzierung. Dieser relativiert sich aufgrund der Ausfallgarantie durch den Kanton, welche zu tiefen Finanzierungskosten und einen guten Marktzugang auch in einem angespannteren Umfeld führt.
 

Credit Opinion Moody's (PDF, 1 MB)

Issuer Profile Moody's (PDF, 1 MB)

Medienmitteilung Moody's Upgrade AT1 Kapitalinstrumente (PDF, 117 KB)

Medienmitteilung Moody's Rating Tier-2-Anleihe (PDF, 116 KB)

Bewertung von Fitch

Im Januar 2009 publizierte Fitch erstmals das Rating für die Zürcher Kantonalbank.

Der letzte Ratingbericht von Fitch im April 2022 hat der Bank erneut die Bestnote (AAA) mit stabilem Ausblick eingeräumt.

Folgend einem Review seitens Fitch wurde das AAA-Rating per 31. August 2022 erneut bestätigt.

Das stabile und widerstandsfähige Businessmodell, die angemessene Profitabilität, die gute Qualität der Aktiva, der konservative Risikoappetit, die gute Refinanzierungsituation und die starke Kapitalisierung stellen hierbei wesentliche Einflussfaktoren dar.

Im Weiteren geht Fitch davon aus, dass falls notwendig, mit einer zeitnahen Unterstützung im Rahmen der Staatsgarantie des Kantons Zürich gerechnet werden könnte.

Bericht Fitch (PDF, 855 KB)

Hinweis

Das Rating gibt nur die Sicht der betreffenden Rating-Agentur zum Zeitpunkt der Bewertung wieder. Erklärungen zur Bedeutung eines Ratings sind ausschliesslich bei der entsprechenden Agentur einzuholen. Kreditratings können jederzeit durch die Rating-Agentur abgeändert, herabgestuft, vorübergehend ausgesetzt oder vollständig zurückgezogen werden, falls es die Umstände nach Meinung der Agentur erfordern.